Jetzt unverbindlich anfragen:

0221 5303643

Rufen Sie uns an:
Montag bis Freitag 10 bis 17.30 Uhr
Samstag nach Vereinbarung

Private Lodge Safari in Tansania mit Badeaufenthalt auf Sansibar

15-tägige Rundreise ab Tansania bis Sansibar

Tag 1

Nach Ihrer Ankunft am Kilimanjaro Airport und nach Erledigung der Einreiseformalitäten werden Sie am Flughafen von unserem Fahrer in Empfang genommen und zu Ihrer Lodge in Arusha gebracht. Sie übernachten in der African View Lodge o.ä. Hier können Sie sich von dem langen Flug erholen und in der schönen Lodge etwas entspannen.

 

Übernachtung und Abendessen

Tag 2

Arusha – Tarangire Nationalpark
Fahrtstrecke: ca. 150 km; reine Fahrzeit ca. 2-3 Stunden

 

Nach einem kurzen Briefing und nachdem Ihr Gepäck im Fahrzeug verstaut worden ist, geht es los Richtung Tarangire Nationalpark. Gewaltige Baobabs (Affenbrotbäume), Buschsavanne und saisonale Sumpfgebiete bestimmen das Landschaftsbild dieses Schutzgebietes. Der Park umfasst ca. 2600 km², was in etwa der Fläche Luxemburgs entspricht, und gilt als einer der besten Orte Ostafrikas, um Elefanten aus nächster Nähe zu beobachten. Grund dafür ist nicht nur die enorme Population von geschätzten 2500 Tieren, sondern auch die Tatsache, dass die Elefanten sich kaum durch die Fahrzeuge stören lassen. Daneben bietet der Park Lebensraum für Massai-Giraffen, verschiedene Gazellen und Antilopenarten, Büffel, Löwen, Leoparden, Paviane und mehrere hundert Vogelarten. Bis zum späten Nachmittag unternehmen Sie ausgiebige Pirschfahrten. Anschließend fahren Sie zum Maramboi Tented Camp oder Lake Burunge Tented Camp o.ä. außerhalb des Parks, um dort zu übernachten.

 

Frühstück, Mittagessen und Abendessen

Tag 3

Tarangire Region – Serengeti Nationalpark
Fahrtstrecke: ca. 250 km; reine Fahrzeit ca. 4 Stunden

 

Nach dem Frühstück geht es weiter in das Hochland. Über Karatu fahren Sie in die Ngorongoro Conservation Area und passieren den gleichnamigen Vulkankrater. Nachdem Sie das Kraterhochland durchquert haben, kommen schon bald die weiten Ebenen der südlichen Serengeti in Sicht. Auf der Fahrt zu Ihrer Unterkunft erschließt sich eindrucksvoll die Herkunft des Namens Serengeti, der sich vom Masai Wort Siringitu ableitet und „die endlose Ebene“ bedeutet. Die Grassavannen in der südlichen Serengeti reichen bis zum Horizont und werden nur durch sogenannte Kopjes, bizarren Felsformationen, unterbrochen. Dies sind die idealen Jagdreviere für Geparde und andere Großkatzen. Am Nachmittag erreichen Sie Ihr heutiges Tagesziel, das Serengeti Kati Kati Tented Camp o.ä. innerhalb des Parks.

 

Frühstück, Mittagessen und Abendessen

Tag 4

Serengeti Nationalpark

 

Der gesamte heutige Tag steht für Beobachtungsfahrten in der Serengeti zur Verfügung. Die zu besuchenden Gebiete richten sich dabei nach den jeweils lohnenswertesten Beobachtungsplätzen. Je nach Jahreszeit lässt sich auch die große Migration hunderttausender Gnus und Zebras beobachten. Üblicherweise ziehen diese Herden während der kleinen Regenzeit im Oktober und November von der kenianischen Masai Mara durch die nördliche Serengeti zu den Ebenen im Süden. Nach der großen Regenzeit im April, Mai und Juni ziehen die Herden langsam durch die westliche und nordwestliche Serengeti wieder zurück. Durch Schwankungen der Niederschläge kann sich dieser Zeitplan aber verschieben und die Tiere sich in anderen Gebieten aufhalten. Ihr Guide weiß, wo sich die Tiere aufhalten und wird Sie zu den besten Beobachtungsplätzen fahren. Übernachtung wie am Tag zuvor.

 

Frühstück, Mittagessen und Abendessen

Tag 5

Serengeti Nationalpark – Ngorongoro Krater – Karatu
Fahrtstrecke: ca. 180 km; reine Fahrzeit ca. 5-6 Stunden

 

Sie frühstücken bei Tagesanbruch und fahren dann zurück zur Ngorongoro Conservation Area. Mit etwas Glück entdecken Sie unterwegs so früh am Morgen Raubtiere auf Ihrem Beutezug. Gegen Mittag rasten Sie auf einem Picknickplatz. Sobald Sie den Kraterrand erreicht haben, erschließt sich ein einmaliger Blick auf den Kraterboden.

 

Anschließend fahren Sie auf abenteuerlicher Piste in den Krater hinab. Das Innere der weltweit größten Caldera fasziniert mit einem unglaublichen Tierreichtum. In den Grassteppen und Akazienwäldern finden Sie fast jeden Vertreter der ostafrikanischen Savannenlandschaft. Nicht selten lassen sich die Big Five – Löwe, Elefant, Büffel, Nashorn und Leopard – innerhalb weniger Stunden beobachten. Nach einer ausgiebigen Pirschfahrt verlassen Sie das Kraterhochland und fahren zu Ihrer Unterkunft bei Karatu. Sie übernachten in der Country Lodge o.ä.

 

Frühstück, Mittagessen und Abendessen

Tag 6

Karatu – Arusha – Flug nach Sansibar
Fahrstrecke: ca. 150 km; reine Fahrzeit ca. 2-3 Stunden

 

Nach einem entspannten Frühstück begeben Sie sich wieder auf den Rückweg nach Arusha, dass Sie gegen Mittag erreichen werden. Sie werden direkt zum Arusha Airport gebracht und fliegen mit Precision Air um 13:15 – 14:35 Uhr weiter nach Sansibar. Am Flughafen werden Sie abgeholt und zu Ihrem Hotel gebracht. Sie übernachten im NUR Hotel o.ä.

 

Frühstück

Tag 7 bis 14

Baden auf Sansibar

 

Genießen Sie die kommenden Tage am weißen Sandstrand des Jambiani Beaches an der Ostküste Sansibars. Entspannen Sie einfach nur oder unternehmen Sie Ausflüge in die schillernde Unterwasserwelt oder ins Inselinnere. Das NUR Hotel ist der perfekte Ausgangspunkt für Kite Touren.

 

Frühstück

Tag 15

Flughafentransfer

 

Nach dem Frühstück und dem Check Out erfolgt der Transfer zurück zum Flughafen. Individuelle Weiterreise

Frühstück

Reisepreis: 

ca. 2.340,00 Euro pro Person im Doppelzimmer

Unsere Angebote gelten stets vorbehaltlich der Verfügbarkeiten und bedürfen der endgültigen Rückbestätigung unserer Leistungsträger im Falle einer verbindlichen Buchung.

 

Enthaltene Leistungen:

  • Reiseverlauf wie beschrieben
  • Übernachtungen in Lodges, Tented Camps oder Hotels
  • Transport währen der Safari im 4×4 Safarifahrzeug mit Klappdach
  • Professioneller, englischprachiger Safari Guide auf Safari Mahlzeiten wie oben angegeben
  • Mineralwasser auf Safari
  • Flying Doctors (AMREF) Versicherung auf Safari
  • alle Nationalparkgebühren
  • alle angegebenen Transfers

 

Nicht enthaltene Leistungen:

  • Getränke und Mahlzeiten, die nicht angegeben sind
  • Visum (50 US$ pro Person – Stand November 2016)
  • optionale Aktivitäten
  • Trinkgelder
  • persönliche Ausgaben
  • Infrastruktursteuer auf Sansibar (1US$ pro Person pro Nacht)
  • Private Reiseversicherungen
  • Evtl. Abflugsteuern
  • Internationale Flüge
  • Nationale Flüge

Ihr Ansprechpartner

Wir beraten Sie gern telefonisch aber auch ganz bequem und direkt bei Ihnen zu Hause. Jetzt Termin vereinbaren!

 

Suzann Eckert

Telefon 0221 5303643